Hinweis zu Cookies
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie hier.
 
  Diese Meldung nicht mehr anzeigen  
     
Hallo Gast! (einloggen/registrieren)

3 Mitglieder und 169 Gäste online
 
- Hauptseite -
- Umbauanleitungen -
  - Allgemein
  - 190D / 190E (w201)
  - A-Klasse (w168)
  - C-Klasse (w202)
  - C-Klasse (w203)
  - C-Klasse (w204)
  - C-Sportcoupe / CLC (cl203)
  - CLK-Klasse (c208)
  - E-Klasse (w210)
  - E-Klasse (w211)
  - SLK-Klasse (r170)
  - SLK-Klasse (r171)

- Tipps und Tricks -
- Fachbegriffe -
- Ersatzteilpreise -
- Codes -
- Usercars -
- Treffenbilder -
- F1-Tippspiel -
- Topliste -

- FORUM -
- Browserplugins -

Fan-Shop- SHOP -

Impressum
Datenschutz
©2018 MB-Treff.de


Google+
[Begrenzungsleuchten] [FL-Rückleuchten] [Grill] [Navi-Radio] [PDC/PTS]

Druckversion der Anleitung Druckversion der Anleitung

Anleitung zum Einbau eines Park Distance Control Systems
(Mercedes E-Klasse W210 vor MOPF)


1.Als erstens begannen wir mit der Demontage des Kofferraumdichtungsgummis welcher einfach abzuziehen ist. Danach entfernten wir die Plastiksicherungsclips in der Kofferraumplastikabdeckung welche mit einem Schlitzschraubendreher einfach heraus zu hebeln sind.

Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 0


2.Nach der Demontage der Plastikverkleidung findet man hinter dieser

drei Befestigungsschrauben der Stoßstange (je 1x links und rechts, 1x mittig).

Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 1 Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 2 Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 3

Diese sind mit einer 13ner Ratschennuss zu lösen. (Keine Angst die Stoßstange fliegt noch nicht ab, da diese seitlich im hinteren Kotflügel noch eingehängt ist.)


3.Danach bräuchte man noch eine zweite Person zum Abziehen der Stoßstange, nun durch leichtes Ruckeln und leichte Schläge die Stoßstange gleichmäßig nach hinten abziehen.

(Hier noch ein Bild zu der Befestigung der Stoßstange im hinteren Kotflügel.)

Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 4 Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 5Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 6


4.Entfernen der Styroporeinlagen in der Stoßstange, diese sind durch Blechfedern fixiert.

Danach muss man mit „viel“ Gefühl die Plastikclips der mittleren Stoßstangenleiste ausclipsen.

An den äußeren Clips wurden Blechklammern montiert welche mit dem Schraubenzieher runter zu hebeln sind.

Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 7Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 8


5.Nun die Stoßstangenleiste herausnehmen und darauf achten das die Styroporeinlage nicht beschädigt wird.

Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 9


6.In der Styroporeinlage sind schon vorgedeutete Löcher für die PDC Sensoren zu sehen welche nur noch durchgebohrt werden müssen. Wir nahmen nach der Bearbeitung der Styroporeinlage diese als Schablone zur Anzeichnung der Bohrlöcher in die Stoßstange.

(nicht in die herausgeclipste Stoßstangenleiste bohren da diese bei einem solchen Versuch   brechen könnte.)

Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 10 Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 11 Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 12


7.Sobald die Bohrlochmitten angezeichnet sind, diese einfach mit einem 3mm Bohrer vorbohren und danach mit dem Lochfräser auf- bzw durchbohren. Jetzt wieder die Styroporeinlage mit den gebohrten Löchern anbringen und die Stoßstangenleiste einclipsen und auch die Blechklammern wieder montieren.

Nun kann man die gebohrten Löcher in der Stoßstange als Zentrierung für den Löchfräser zum bohren der Löcher in die nun wieder eingeclipste Stoßstangenleiste verwenden.

(Nicht mit zu viel Druck Bohren da wie bekannt die Stoßstangenleiste nur mit Plastikclips befestigt ist!!!)

Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 13 Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 14

Die Gebohrten Löcher sollten dann etwa so aussehen.


8.Jetzt nur noch die Löcher etwas entgraten wenn sich ein Grad gebildet hat und dann kann man die PTS Sensoren auch schon einbauen.

Die Verlegung der Kabel der einzelnen Sensoren erfolgt durch die in der Styroporeinlage vorgegebenen Kabelschächte.

Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 15 Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 16


9.Die Kabel der PDC Sensoren müssen nun in den Kofferraum gelegt werden und uns schien als einfachste Methode ein Loch zu verwenden das schon vorhanden ist wie selber eines in die Karosse zu bohren.

Wir nahmen das Loch welches Zentral unter dem Loch zur Befestigung der Stoßstange lag.

Den Dichtungsgummi herausnehmen ein Loch hineinbohren und die Kabel der PDC Sensoren durchführen und nun ab in den Kofferraum.

Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 17 Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 18 Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 19

Der Wagenheberhacken muss entfernt werden um die Kabel durch die Öffnung zu führen.

Wir bearbeiteten den Wagenheberhacken nun etwas am Schleifbock um eine Beschädigung der Kabel durch Quetschen zu vermeiden.

Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 20 Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 21


10.Nun die Stoßstange wieder Anbauen.

Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 22


11.Die Verlegung der Kabel der PDC Sensoren zum PDC Steuergerät erfolgte am Originalkabelbaum.

Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 23


12.Nun benötigten wir das Spannungssingal des Rückfahrscheinwerfers und nahmen uns dieses vom Originalkabelbaum welcher an dem Kofferraumklappenscharnier zu finden ist.

Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 24

Nur wie kommt man nun auf das Spannungssingal des Rückfahrscheinwerfers?!? Hier die Antwort: Man legt den Rückwärtsgang ein und misst die 3 Kabel mit einem Voltmeter die man wenn man in die Heckklappe schaut an dem Versorgungsstecker sieht. Bei einem wird eine Spannung von 12V angezeigt es handelt sich hier um das weiß-gelbe Kabel.

Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 25 Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 26


13.Nun nur noch das Kabel anklemmen und die Verlegung der Kabel am Originalkabelbaum fortführen. Das PDC Steuergerät wurde mittels Kalbelbinder an vorhandene Löcher befestigt.

Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 27 Anleitungen | Mercedes E-Klasse (w210) | PDC/PTS nachrüsten: Bild 28


14.Nun wurde noch das Kabel für den Akustikgeber in den Innenraum geführt, seitlich an der hinteren Sitzbank vorbei. Der Montageplatz der Warnanzeige erfolgte erstmal auf der Hutablage, da man sich ja eh umdreht wenn man Rückwarts fährt.

Ich hoffe ich konnte euch mit dieser detaillierten Anleitung helfen.


Dieser Einbau erfolgte im KFZ Meisterbetrieb Franz Maier, welchem ich an dieser Stelle nochmals für die kompetente, fachmännische Hilfe und Unterstützung danken möchte.


Viel Spaß bei‘m Einbau und einen Dank an w210-newbie für die tolle Anleitung!



_-= zurück =-_


Alle Anleitungen sind Eigentum von MB-Treff.de bzw. der jeweiligen Autoren und wurden mit der Genehmigung der Autoren online gestellt.
Die Anleitungen sind somit nach §2 ff. UrhG urgeberrechtlich geschützt.
Eine Vervielfältigung, insbesondere der Verkauf von Anleitungen aus MB-Treff.de ist verboten.
Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.


Ich übernehme keinerlei Garantie und Haftung für die oben genannte Anleitung.
Auch für eine eventuelle Verletzung der KFZ-Zulassungsbedingungen übernehme ich keinerlei Haftung.

Die angegebenen Preise sind die, welche der Author bezahlt hat bzw. in der Datenbank hinterlegt sind. Preisänderungen vorbehalten!

Der Name "Mercedes", der "Mercedes"-Schriftzug, das "Mercedes"-Logo, die Typenbezeichnungen usw. sind sämtlich © bzw. ® der Daimler-Chrysler-AG.


Meinungen und Kommentare einfach ins Forum posten.