Hinweis zu Cookies
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie hier.
 
  Diese Meldung nicht mehr anzeigen  
     
Hallo Gast! (einloggen/registrieren)

2 Mitglieder und 158 Gäste online
 
- Hauptseite -
- Umbauanleitungen -
- Tipps und Tricks -
  - Allgemein
  - 200D - 500E (w124)
  - A-Klasse (w168)
  - B-Klasse (w245)
  - C-Klasse (w202)
  - C-Klasse (w203)
  - C-Klasse (w204)
  - C-Sportcoupe / CLC (cl203)
  - CL-Klasse (c215)
  - CL-Klasse (c216)
  - CLK-Klasse (c208)
  - CLS-Klasse (c219)
  - E-Coupe/-Cabrio (c207)
  - E-Klasse (w210)
  - E-Klasse (w211)
  - E-Klasse (w212)
  - G-Klasse (w463)
  - M-Klasse (w163)
  - S-Klasse (w220)
  - S-Klasse (w221)
  - SLK-Klasse (r170)
  - SLK-Klasse (r171)

- Fachbegriffe -
- Ersatzteilpreise -
- Codes -
- Usercars -
- Treffenbilder -
- F1-Tippspiel -
- Topliste -

- FORUM -
- Browserplugins -

Fan-Shop- SHOP -

Impressum
Datenschutz
©2019 MB-Treff.de


Google+
[Antriebswellenmanschette] [Batteriespannung] [Bremsseil] [Klacken] [Komfortöffnung] [Mittelkonsole] [Mittelkonsole2] [Optionen] [Scheinwerfer] [Schlüsselumbau] [Sitzbelegungserkennung] [Sitzquietschen] [Tempomat]

Druckversion der Anleitung Druckversion der Anleitung

Instandsetzung eines Tempomatenhebels
(hier: C-Klasse w203)

    Benötigtes Material und Werkzeug:
  • Reinigungslösung (Kontaktspray oder ähnlich) Lösungsmittelfrei!!
  • Wattestäbchen
  • Torx-Schraubendreher T9
  • kleiner Schlitz-Schraubendreher

Tipps-tricks | Mercedes C-Klasse (w203) | Tempomat instandsetzen: Bild 0


Fehlerbeschreibung:
Der Fehler beginnt damit, dass der Tempomat/Speedtronic manchmal funktioniert und manchmal nicht. Tritt der Fehler während der Fahrt auf, wird der Tempomat/ die Speedtronic bis zum nächsten Start des Fahrzeuges deaktiviert. Bei mir erschien keine Meldung im KI, bei einige Fahrzeugen jedoch steht im KI „SPEEDTRONIC/TEMPOMAT WERKSTATT AUFSUCHEN“. Dies kann mehrere Ursachen haben, deshalb kommt man um das Auslesen des Fehlerspeichers nicht drum herum.
Im Fehlerspeicher fand sich bei mir die Meldung „Wählhebelmodul Signal unplausibel“. Der Freundliche bietet einem darauf dann den Ersatz des Lenkstockhebels für rund 200€ an (Teile + Montage).
Ich habe mich für die Bastel Variante entschieden und mir einen neuen Hebel besorgt und diesen eingebaut. Ist auch teuer...
SCHALTER AUTOM., Teilenummer A008 545 26 24
106,34 Euro zzgl. MwSt (Stand: 01/2017)

Da mich aber interessiert hat, was an so einem einfachen Schalter kaputt sein kann, habe ich an dem Alt-Teil mal Ursachenforschung betrieben und bin zu folgenden Ergebnis gekommen:
Der Hebel und die Elektronik sind nicht verschlissen, sondern einfach nur verdreckt. Staub und sonstiger Schmutz, der sich dort über Jahre abgelagert hat. Dem kann man wie folgt zu Leibe rücken:

Hebel ausbauen
Der Ausbau wird hier nicht beschrieben. Hierfür muss das Lenkrad und der Airbag raus. Daher sollte dies nur von fachkundigem Personal durchgeführt werden oder zumindest unter Anleitung einer fachkundigen Person. Der Tempomatenhebel ist auf den Lenkwinkelsensor von hinten aufgesteckt. Ich habe es unter fachkundiger Anleitung getan und lebe noch. Meiner Meinung nach soll das jeder für sich selber entscheiden, ist aber bestimmt nicht ganz ungefährlich...


Hebel reinigen

Tipps-tricks | Mercedes C-Klasse (w203) | Tempomat instandsetzen: Bild 1

Die 4 Torx-Schrauben lösen.


Tipps-tricks | Mercedes C-Klasse (w203) | Tempomat instandsetzen: Bild 2

Mit dem kleinen Schlitz- Schraubendreher den Stecker an der Rückseite abziehen.


Tipps-tricks | Mercedes C-Klasse (w203) | Tempomat instandsetzen: Bild 3

Gehäuse-Rückseite vorsichtig abziehen.


Tipps-tricks | Mercedes C-Klasse (w203) | Tempomat instandsetzen: Bild 4

Das ganze sollt nun so aussehen.


Tipps-tricks | Mercedes C-Klasse (w203) | Tempomat instandsetzen: Bild 5

Die Kontaktflächen an der Gehäuse-rückseite mit dem Wattestäbchen und der Reinigungslösung gründlich reinigen. Sollten nach der Reinigung erkennbare Schäden an den Leiterbahnen sein, hilft nur ein neues Teil… Sollte alles gut aussehen, muss nun noch das Schalt-Element gereinigt werden.


Tipps-tricks | Mercedes C-Klasse (w203) | Tempomat instandsetzen: Bild 6

Um an das Schalt-Element heranzukommen, muss das Gehäuse weiter zerlegt werden. Dafür müssen die 3 Plastiknasen vorsichtig mit dem kleinen Schraubendreher vom Gehäusemittelteil ausgehakt werden.
Das Ergebnis sollte so aussehen.


Tipps-tricks | Mercedes C-Klasse (w203) | Tempomat instandsetzen: Bild 7

Nun kann der Schalthebel und das Schalt-Element entnommen werden. Zuvor merken wie das Schaltelement verbaut war. Ich glaube aber, es gibt nur eine passende Position.
Darauf achten, dass die Federbelastung des Schalthebels nicht verloren geht.


Tipps-tricks | Mercedes C-Klasse (w203) | Tempomat instandsetzen: Bild 8

Vorsichtig die Schaltfahnen des Schaltelementes reinigen. Diese dürfen dabei nicht verbiegen!!
Abschließend sollten auch diese keine Verschmutzungen / Beschädigungen aufweisen.


Zusammenbau

Tipps-tricks | Mercedes C-Klasse (w203) | Tempomat instandsetzen: Bild 9

Der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.
Das Zusammensetzen des Gehäusemittelteils erfordert ein wenig Geduld. Als erstes habe ich das Schaltelement wieder eingesetzt und dann den Schalthebel. Dann das Gehäusemittelteil. Wegen der Federbelastung des Schalthebels muss man den Schalthebelebel dabei ein wenig in die richtige Position drücken.
Anschließend wird die Gehäuserückseite vorsichtig wieder aufgeschoben. Dabei muss darauf geachtet werden, dass die Schaltfahnen des Schaltelementes nicht verbogen werden; mit einwenig Geduld ist dies auch kein Problem. Abschließend die Schrauben wieder fixieren, Stecker auf der Rückseite wieder verbinden und fertig.

Liest sich schlimmer als es ist. Hat ca. 20 Minuten gedauert. Da ich mir leider schon einen neuen Hebel zugelegt habe und mir erst dann den Alten genau angesehen habe, kann ich leider nicht sagen, ob dieser Hebel nun wieder einwandfrei funktioniert, davon bin ich als Elektrotechnik-ingenieur jedoch fest überzeugt.
Für die erste Testfahrt sollte man evtl. nur den Speedtronic-Betrieb und nicht den Tempomaten-Betrieb wählen, nicht das der Wagen wegen fehlerhafter Instandsetzung des Hebels auf einmal selber Gas gibt...
Ansonsten natürlich auch stets bremsbereit sein, damit man den Tempomaten auch im Notfall durch betätigen der Bremse deaktivieren kann!

Viel Erfolg wünscht mezzo-fl!



_-= zurück =-_


Alle Anleitungen sind Eigentum von MB-Treff.de bzw. der jeweiligen Autoren und wurden mit der Genehmigung der Autoren online gestellt.
Die Anleitungen sind somit nach §2 ff. UrhG urgeberrechtlich geschützt.
Eine Vervielfältigung, insbesondere der Verkauf von Anleitungen aus MB-Treff.de ist verboten.
Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.


Ich übernehme keinerlei Garantie und Haftung für die oben genannte Anleitung.
Auch für eine eventuelle Verletzung der KFZ-Zulassungsbedingungen übernehme ich keinerlei Haftung.

Die angegebenen Preise sind die, welche der Author bezahlt hat bzw. in der Datenbank hinterlegt sind. Preisänderungen vorbehalten!

Der Name "Mercedes", der "Mercedes"-Schriftzug, das "Mercedes"-Logo, die Typenbezeichnungen usw. sind sämtlich © bzw. ® der Daimler-Chrysler-AG.


Meinungen und Kommentare einfach ins Forum posten.