Hinweis zu Cookies
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen finden Sie hier.
 
  Diese Meldung nicht mehr anzeigen  
     
Hallo Gast! (einloggen/registrieren)

0 Mitglieder und 99 Gäste online
 
- Hauptseite -
- Umbauanleitungen -
  - Allgemein
  - 190D / 190E (w201)
  - A-Klasse (w168)
  - C-Klasse (w202)
  - C-Klasse (w203)
  - C-Klasse (w204)
  - C-Sportcoupe / CLC (cl203)
  - CLK-Klasse (c208)
  - E-Klasse (w210)
  - E-Klasse (w211)
  - SLK-Klasse (r170)
  - SLK-Klasse (r171)

- Tipps und Tricks -
- Fachbegriffe -
- Ersatzteilpreise -
- Codes -
- Usercars -
- Treffenbilder -
- F1-Tippspiel -
- Topliste -

- FORUM -
- Browserplugins -

Fan-Shop- SHOP -

Impressum
Datenschutz
©2021 MB-Treff.de

[Aerotwin] [Bose] [Brillenfach] [Einstiegsleisten] [FSE] [Funkhandsender] [Innenbeleuchtung-LED] [Kenwood] [Lastenverankerung nachrüsten] [Nebelscheinwerfer Klarglas] [Pedalgummis] [Schaltknauf] [Schwellerbeleuchtung] [Sonnenschutz] [Spiegelblinker Klarglas] [Standheizung] [Steckdose] [Tachosignal] [Türfangband-Abdeckung] [Wischerumbau] [Xenon]

Druckversion der Anleitung Druckversion der Anleitung

Mercedes Radio durch Kenwood Naviceiver ersetzen
(hier: C-Klasse W203 MoPf, BJ 11/2004)

Anleitungen | Mercedes C-Klasse (w203) | Kenwood Naviceiver als Ersatz für APS 50 oder Comand: Bild 0

Ersetzt wurde das APS50 ohne Soundsystem.
Eingebaut wurde der Kenwood Naviceiver DNX4230BT (Modelljahr 2013).

Da die werksseitige Freisprecheinrichtung über Most gesteuert wird funktioniert sie mit dem neuen Radio nicht. Deshalb habe ich ein Modell mit Bluetooth gewählt.


Anleitungen | Mercedes C-Klasse (w203) | Kenwood Naviceiver als Ersatz für APS 50 oder Comand: Bild 1

Damit man das Radio weiterhin über die Lenkradtasten steuern kann benötigt man die passenden Adapter. Ich habe die originalen Kenwood CAW-CCANME1 und CAW-CANUN1 Adapter gewählt.
Diese gibt unter einer anderen Bezeichnung aber auch von Dietz. Es handelt sich dabei aber offensichtlich um den selben Hersteller nur unter anderem Label.


Anleitungen | Mercedes C-Klasse (w203) | Kenwood Naviceiver als Ersatz für APS 50 oder Comand: Bild 2

Das Kenwood Anschlusskabel bzw. Adapterkabel für Mercedes wird einfach zwischen die radioseitigen ISO Kabel und den Quadlock-Anschluß des Fahrzeugs gesteckt.
Das CANBUS-Modul wird mit einem eigenen Kabel geliefert. Dieses benötigen wir nicht da es nicht für unser Fahrzeug gedacht ist. Wir schließen das Modul an das Adapterkabel an das wir zwischen Radio und Fahrzeug gesteckt haben.


Anleitungen | Mercedes C-Klasse (w203) | Kenwood Naviceiver als Ersatz für APS 50 oder Comand: Bild 3

Sofern ein APS 50 oder Comand ersetzt wird, kann für das Navigationssystem des Kenwood die originale GPS-Antenne weiter verwendet werden. Man muss nur den passenden Adapter dafür kaufen. Diesen gibt es im Internet für aktuell ca. 16,- Euro. Dabei handelt es sich um ein FAKRA (M) auf GT5 (F) Kabel. Dabei sollte jedoch unbedingt darauf geachtet werden dass der FAKRA Anschluss Hellblau ist. Dieser ist dann neutral, ohne Codierung, und funktioniert Plug & Play.


Anleitungen | Mercedes C-Klasse (w203) | Kenwood Naviceiver als Ersatz für APS 50 oder Comand: Bild 4

Hatte man vorher kein APS 50 oder Comand verbaut, kann man die GPS-Antenne (Wurfantenne) aus dem Lieferumfang des Kenwood Radios verwenden und beispielsweise hinter dem Kombiinstrument verbauen.

Die Einbauanleitung von Kenwood ist gelinde gesagt total unbrauchbar.

Zunächst muss man die Mittelkonsole ausbauen:
Mittelkonsole ausbauen (für Comandeinbau etc.)
Ausbau der Mittelkonsole beim W203 MOPF


Nun kann das Radio verbaut werden:

Anleitungen | Mercedes C-Klasse (w203) | Kenwood Naviceiver als Ersatz für APS 50 oder Comand: Bild 5

Das Radio hat ein Sicherheitssystem damit man während der Fahrt keine Filme schauen kann.
Dabei wird eigentlich das hellgrüne Kabel „PRK SW“ an den Handbremsschalter angeschlossen. Somit gibt das Gerät nur dann das Bild auf dem Display frei wenn die Handbremse angezogen ist.
Dieses System lässt sich problemlos umgehen wenn man das Kabel einfach auf Masse legt. Dafür habe ich die 10er Schraube verwendet die direkt vor dem Schalthebel unter dem Schaumstoff liegt.
Im Straßenverkehr ist es jedoch nicht erlaubt während der fahrt Filme zu sehen!

Falls noch jemand einen Verstärker betreiben möchte, muss er das Remote Kabel des Verstärkers an die Blau/Weiße Leitung „P.CONT (ANT CONT)“ anschließen.

WICHTIG: Von dem CAN-Modul geht zusätzlich ein dreipoliger Stecker weg für den es weder Fahrzeugseitig noch Radioseitig einen passenden Anschluss gibt. Von diesen drei Kabeln muss das braune durchtrennt werden und mit dem hellblau/grünen Kabel mit der Bezeichnung „REMOTE CONT.“ vom Radio verbunden werden.
Das steht nirgends in der Anleitung.


Anleitungen | Mercedes C-Klasse (w203) | Kenwood Naviceiver als Ersatz für APS 50 oder Comand: Bild 6

Das Mikrofon der Freisprecheinrichtung habe ich direkt über dem Spiegel montiert. Ist völlig unauffällig und wird einfach in den Dachhimmel geklippst.
Das Kabel habe ich an der Windschutzscheibe entlang unter den Dachhimmel geschoben und dann an der A-Säule der Beifahrerseite hinunter gelegt. Danach wird unter dem Handschuhfach die Abdeckung entfernt (zwei Torx Schrauben) und das Kabel zur Mittelkonsole gelegt und zum Radioschacht durchgeschoben. Deckel wieder drauf, und fertig!


Anleitungen | Mercedes C-Klasse (w203) | Kenwood Naviceiver als Ersatz für APS 50 oder Comand: Bild 7

Das Radio wird mit einem eigenen sehr guten Einbauschacht geliefert, diesen konnte ich jedoch nicht für meine HAMA-Blende verwenden weil das Radio da nicht durchpasste. Ich musste leider den HAMA Schacht verwenden. Dieser ist vorsichtig formuliert von bescheidener Qualität. Billigstes Blech, und scharfkantig. Die Blende ist auch nicht besser. Die Passgenauigkeit lässt sehr zu wünschen übrig.
Das Klimabedienteil kann nicht richtig eingehakt werden. Dadurch bleibt immer ein kleiner Spalt zwischen der Blende und dem Bedienteil. In einem Mercedes ist das sehr ärgerlich!
Da jedoch, HAMA, Dietz und Kenwood als Zubehör alle dasselbe Bild verwenden vermute ich dass es sich auch da immer um denselben Hersteller handelt.

Bei Radio-Empfangsproblemen scheitert es im Normalfall an der PIN-Belegung, so dass der Antennenverstärker nicht mit Strom versorgt wird.
Der Antennenverstärker im W203 VorMoPf erhält seinen Strom auf PIN 5 (Stecker 2). Beim W203 Mopf ist es PIN 13 (Stecker 2). Der Adapterstecker von Kenwood den ich für meinen Radioumbau verwendet habe, hatte keine Belegung auf PIN 13. Einfach den PIN 13 beispielsweise mit dem Strom vom Remotekabel des Radios (elektrische Antenne) versorgen. Anschließend sollte der Radioempfang hervorragend sein.


Anleitungen | Mercedes C-Klasse (w203) | Kenwood Naviceiver als Ersatz für APS 50 oder Comand: Bild 8

Ich möchte an dieser Stelle erwähnen, dass man dieses Radio mit zwei Eigenschaften upgraden kann. Das wären zum einen die photorealistischen Kreuzungsansichten, genannt JunctionView (siehe Bild) und zum anderen TMC Pro (inkl. Blitzerwarnung) anstatt normalem TMC.
Junktionview ist schon auf den neuen Straßenkarten installiert und muss nur per Häkchen bei der neuen Straßenkarte ausgewählt werden. Die neuen Karte kopiert man einfach auf eine SD-Karte und schiebt diese in den SD-Kartenslot im Radio. Anschließend erhält man eine Auswahlmeldung, ob man die alte Karte auf dem Radio oder die neue Karte von der SD-Karte nutzen möchte.
Das TMC Pro muss man auf das Radio flashen. Dies geschieht über den USB-Anschluss am Radio.
Achtung: Blitzerwarner dürfen in Deutschland nicht verwendet werden!


Anleitungen | Mercedes C-Klasse (w203) | Kenwood Naviceiver als Ersatz für APS 50 oder Comand: Bild 9

So sieht das Resultat aus.


Anleitungen | Mercedes C-Klasse (w203) | Kenwood Naviceiver als Ersatz für APS 50 oder Comand: Bild 10

Den USB-Anschluss habe ich direkt in das Handschuhfach verlegt. Somit kann ich in Zukunft das Radio auch sehr einfach per USB flashen.
Hierfür habe ich das kleine vorgestanzte Loch auf der Seite zur Mittelkonsole genutzt. Dieses musste ich nur etwas mit der Feile vergrößern, damit ich den USB-Anschluss durchbekommen habe.

Viel Spaß beim Einbau wünscht Gravedigger!

Teilsponsor gesucht!



_-= zurück =-_


Alle Anleitungen sind Eigentum von MB-Treff.de bzw. der jeweiligen Autoren und wurden mit der Genehmigung der Autoren online gestellt.
Die Anleitungen sind somit nach §2 ff. UrhG urgeberrechtlich geschützt.
Eine Vervielfältigung, insbesondere der Verkauf von Anleitungen aus MB-Treff.de ist verboten.
Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.


Ich übernehme keinerlei Garantie und Haftung für die oben genannte Anleitung.
Auch für eine eventuelle Verletzung der KFZ-Zulassungsbedingungen übernehme ich keinerlei Haftung.

Die angegebenen Preise sind die, welche der Author bezahlt hat bzw. in der Datenbank hinterlegt sind. Preisänderungen vorbehalten!

Der Name "Mercedes", der "Mercedes"-Schriftzug, das "Mercedes"-Logo, die Typenbezeichnungen usw. sind sämtlich © bzw. ® der Daimler-Chrysler-AG.


Meinungen und Kommentare einfach ins Forum posten.